Hessen, OLG Frankfurt, Generalstaatsanwaltschaft (Gensta) begründet Revision im Fall Lübcke

Das Landgericht Paderborn hatte Ende Januar 2022 einen damals 66-Jährigen vom Verdacht der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Die Anklage hatte ihm vorgeworfen, dem Lübcke-Mörder Ernst die Tatwaffe verkauft zu haben. Laut den Paderborner Richtern stammten aber alle Hinweise dazu von Ernst selbst, und dieser sei als Zeuge nicht glaubwürdig.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.