Rheinland-Pfalz, Landgericht Trier, Urteil im Cyberbunkerprozess gefallen-mehr als 5 Jahre Haft

Acht Angeklagte mussten sich seid Oktober 2020 vor dem LG Trier verantworten. Das Verfahren gegen die Hauptangeklagten ist am 13.12.2021 beendet worden. Der Hauptangeklagte ist zu 5 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt worden. Ihnen wurde vorgeworfen, als kriminelle Vereinigung über Jahre hinweg in einem alten Bunker in Traban-Trovbach an der Mosel ein Rechenzentrum für illegale Webseiten betrieben zu haben.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.