Nordrhein-Westfalen, Landgericht Köln, Polizist nach Schüssen verurteilt

Der junge Mann wurde schwer verletzt. Am 15.09.2021 wurde der Polizist wegen gefährlicher Körperverletzung im Amt zu 8 Monaten auf Bewährung verurteilt. Der Polizist hatte fünf Mal auf den jungen Mann geschossen, als dieser versuchte, vor seiner Festnahme wegzulaufen. Das LG Köln urteilte, der Polizist hätte die Schussabgaben ankündigen müssen. Bei einer Bewährungsstrafe von mindestens 12 Monaten hätte der Polizist seinen Job verloren.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.