Niedersachsen, JVA Rosdorf, Sachverständiger bescheinigt Telio erneut nicht marktgerechte Gebühren aufzurufen -Az. 62 StVK-Vollz. 58/17

Es geht um ein Verfahren vor dem Landgericht Göttingen, in welchem sich ein Sicherungsverwahrter der JVA Rosdorf gegen die hohen Gebühren wert. Das Landgericht hat zu dieser Frage einen Sachverständigen beauftragt, dies zu beantworten. Das Gutachten liegt PrisonWatch vor. Der Sachverständige kommt zu dem Ergebnis, dass die Gebühren ab dem 01.03.2016 nicht marktgerecht sind. Sowohl im Vergleich mit anderen Anbietern, als auch im Vergleich mit anderen Tarifmodellen der Firma Telio. In der Vergangenheit musste Niedersachsen wiederholt neue Verträge mit Telio schließen wegen zu hoher akzeptierter Gebühren. Die Firma Telio hat die Gefangenen über viele Jahre mit extremen Gebühren mit Billigung des Justizministeriums zur Kasse gebeten. Wir empfehlen den Gefangenen Schadenersatzklagen einzureichen und die überteuerten Gebühren zurückzuverlangen.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.