Hessen, JVAen, 51 Brände in Gefängniszellen

Gefängnisinsassen in Hessen haben 51 Mal seit dem Jahr 2015 mutmaßlich vorsätzlich Feuer in ihren Zellen gelegt. Das teilte das Justizministerium auf eine Landtagsanfrage der Linken-Fraktion mit, die PrisonWatch vorliegt. In acht Fällen seien Gefangene bereits zuvor im Zusammenhang mit Bränden aufgefallen. Als Folge seien mehr Rauchmelder eingesetzt worden. Die zum Zeitpunkt der Anfrage angegebene Zahl hat sich durch weitere Brände inzwischen erhöht. Ein Trend, dem man nicht mit mehr Rauchmeldern begegnen sollte, sondern mit einer verstärkten Svizidprävention.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.