Niedersachsen, Polizei Delmenhorst Tod in Polizeigewahrsam offenbar durch Polizeigewalt

Der 19-jährige, der am 03.03.2021 in einer Delmenhorster Polizeizelle (PrisonWatch berichtete) verstorben ist, ist offenbar an den Folgen von Polizeigewalt zu Tode gekommen. Ein rechtsmedizinisches Gutachten der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf, das die Familie des Verstorbenen in Auftrag gegeben hatte, gibt deutliche Hinweise darauf. In dem Gutachten finden sich Feststellungen auf Verletzungen durch stumpfe Gewalteinwirkung. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat mittlerweile Ermittlungen u. a. wegen unterlassener Hilfeleistung und fahrlässiger Körperverletzung mit Todesfolge gegen die am Einsatz beteiligten Polizeibeamten, sowie gegen die Sanitäter eingeleitet, will sich aber derzeit nicht weiter dazu äußern.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.