Deutschland, Strafvollzug Corona: Forderung nach Priorisierung von Bediensteten und Gefangenen

Auf ihrer (virtuellen) Herbstkonferenz am 26. November 2020 haben sich die Justizministerinnen und -minister dafür eingesetzt, die besonderen Belange des Justizvollzuges bei der Priorisierung der Vergabe des Corona-Impfstoffes angemessen zu berücksichtigen. In einer gemeinsamen Erklärung vom 29. Januar 2021 fordern das Strafvollzugsarchiv Bremen/Dortmund, Komitee für Grundrechte und Demokratie e. V. und die Deutsche Gesellschaft zur humanen Fortentwicklung des Strafrechts (DGhFS), Gefangene und Bedienstete bei der Vergabe von Impfstoffen ebenso prioritär zu berücksichtigen, wie die Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen von Alten- und Pflegeheimen.


Erklärung: https://www.grundrechtekomitee…en-bei-der-corona-impfung

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.