Sachsen, Jugendhaftanstalt Regis-Breitlingen mehrere Coronafälle im Jungendknast

In der sächsischen Jugendhaftanstalt in Regis-Breitlingen sind neun Gefangene und vier Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie die Anstalt mitteilte, befinden sie sich in Quarantäne. Alle Betroffenen zeigten entweder keine oder nur leichte Symptome. Derzeit würden Beschäftigte und Insassen großflächig getestet. Dafür gäbe es Verständnis und eine breite Akzeptanz, hieß es. Auch in dem Jugendgefängnis gibt es den Angaben nach Pandemie -Pläne und Hygieneregeln, etwa für Besuche von Angehörigen oder bei Fahrten zum Gerichtstermin.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.