Niedersachsen, JVA Vechta, Feuer im Haftraum der JVA Vechta

In der JVA Vechta hat es am 24.09.2020 gebrannt. Das Feuer war aus ungeklärter Ursache in einem Haftraum in der vierten Etage ausgebrochen, wie Anstaltsleiter Manfred Krohn sagte. Ein Häftling habe den Hausalarm ausgelöst. Mehrere Feuerwehren seien angerückt und hätten das Feuer schnell gelöscht. Verletzte habe es nicht gegeben. Die Gefangenen aus dem betreffenden Flur seien in die Turnhalle gebracht worden, sagte Krohn. Dort seien sie unter anderem von Polizisten bewacht worden.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.