Deutschland, Justizvollzugsanstalten, Corona-Übergang zu regulären Besuchen weiterhin nicht erkennbar

In den deutschen Haftanstalten gelten die massiven Einschränkungen bei den Besuchen der Inhaftierten weiterhin. Diese finden nur mittels einer Trennscheibe statt. Inzwischen dauern diese Maßnahmen über einen Zeitraum von 6 Monaten an. Die Gefangenen stellen als einzige Bevölkerungsgruppe eine Sondergruppe dar. Mildere Maßnahmen als der Trennscheibenbesuch stehen zwar zur Verfügung, werden von den Justizvollzugsanstalten aber nicht genutzt. PrisonWatch hat nun eine Anfrage an alle Bundesländer gerichtet, ob für die Weihnachtsfeiertage eine Änderung der Besuchsmodalitäten angedacht ist. Über das Ergebnis dieser Anfrage werden wir berichten.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.