Sachsen-Anhalt, Justizvollzugsanstalten, Personalmangel bei JVA-Beamten

Angesichts steigender Häftlingszahlen in Sachsen-Anhalt warnt die Gewerkschaft Strafvollzug vor Problemen in den Gefängnissen. Landesgewerkschaftschef Pinkert sagte, jetzt räche sich, was man in den vergangenen zehn Jahren eingespart habe. Die von der Landesregierung versprochenen 100 neuen Stellen seien bis zum kommenden Jahr nicht zu schaffen. Verschärft werde der Personalmangel dadurch, dass bald viele Kollegen aus den geburtenstarken Jahrgängen in Pension gingen. Zudem liege die Auslastung der Haftanstalten bereits bei über 90 Prozent. Nötig sei aber ein Puffer.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.