Sachsen, Justizministerium, Haftstrafen werden wieder vollstreckt

In Sachsen werden seit Juli Haftstrafen vollstreckt, die wegen der Corona-Pandemie verschoben worden waren. Nach Angaben des Justizministeriums geht es um Jugendstrafen und Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren und Jugendarreste. Zum 01.08.2020 sollen demnach auch Ersatzfreiheitsstrafen wieder vollstreckt werden, also wenn verhängte Geldstrafen nicht bezahlt wurden. Sachsen hatte den Vollzug einer Haftstrafe Ende März ausgesetzt, um Platz in den Gefängnissen zu schaffen. Ausgenommen waren Verurteilte, die wegen Gewalttaten, Sexualdelikten oder Rauschgiftkriminalität in Haft mussten.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.