Thüringen, Justizvollzugsanstalten, Besuchsverbot in Gefängnissen gelockert

Thüringen hat das Besuchsverbot in seinen Gefängnissen wieder gelockert. Justizminister Adams (Grüne) sagte dem MDR, Gefangene könnten wieder Besuche empfangen. Gefangene und Besucher seien aber durch eine Plexiglasscheibe getrennt. Es gelte ein Berührungs- und Übergabeverbot. In der JVA Untermaßfeld haben sich im April mehrere Gefangene und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Daraufhin durften mehr als 300 Häftlinge keinen Besuch mehr empfangen. Damit sollte verhindert werden, dass sich das Virus weiter ausbreitet. Es gab wegen des Besuchsverbot zunehmend tätliche Übergriffe auf Bedienstete.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.