Bayern, Augsburg, Polizei schießt auf Ladendieb

Die Polizei hat bei einem Einsatz in einem Supermarkt in Augsburg auf einen mutmaßlichen Ladendieb geschossen. Der 19-jährige kam laut Polizei schwer verletzt in eine Klinik, ist aber außer Lebensgefahr. Der mutmaßliche Ladendieb soll demnach die Beamten mit einem Messer bedroht und in einem Raum Feuer gelegt haben. Bei dem Versuch, ihn festzunehmen, sei geschossen worden. Laut Staatsanwaltschaft gibt es derzeit keine Hinweise darauf, dass der Schusswaffeneinsatz nicht gerechtfertigt gewesen sein könnte. Demnach wurden mehrere Schüsse abgegeben. Nachdem auch in Deutschland Polizeigewalt gerade ein Thema ist, das den Weg in die Öffentlichkeit gefunden hat, werden so massive Vorgehensweisen der Polizei, die auf den ersten Blick völlig unverhältnismäßig erscheinen, kritisch hinterfragt.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.