Sachsen, JVA Zeithain JVA Zeithein noch bis 2026 in Betrieb

Die JVA in Zeithein bleibt länger in Betrieb als geplant. Nach einem Beschluss der Landesregierung soll die JVA bis 2026 betrieben werden. Ursprünglich sollte sie ebenso wie die alte JVA in Zwickau 2020 geschlossen werden. Die Insassen sollten dann in die neue JVA Zwickau-Marienthal wechseln. In der auch von Thüringen betriebenen JVA stehen Sachsen jedoch zu wenige Plätze zur Verfügung.

Dem Justizministerium zufolge war man bei der Planung von deutlich weniger Gefangenen ausgegangen. Stattdessen sei der Bedarf an Haftplätzen gestiegen.

Anmerkung PrisonWatch: Waren die Gefangenenzahlen seit einigen Jahren rückläufig, zeigt sich, das die Zahlen in allen Bundesländern nun wieder stetig zunehmen.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.