Nordrhein-Westfalen, JVA Castrop-Rauxel, Offenbar Corona Angst in JVA

Heimlich gedrehte Aufnahmen aus der JVA Castrop-Rauxel zeigen fast leere Seifenspender und überquellende Mülleiner. Desinfektionsmittel für die Hände gibt es gar nicht. Gefangene hätten angeblich Angst, sich in der Enge mit dem Corona Virus zu infizieren. Die Videoaufnahmen, die dem WDR von einem Gefangenen zugespielt wurden, der Anonym bleiben will, zeigen zum Beispiel einen Waschraum mit überquellenden Mülleimern. Desinfektionsmittel ist nicht zu sehen, der Seifenspender ist fast leer.

PrisonWatch hat lange überlegt, ob wir darüber berichten sollen. Wir sind zu dem Schluss gekommen zu berichten, erlauben uns aber darauf hinzuweisen, dass Gefangene diese Situation auch gezielt nutzten, um einfach Aufmerksamkeit zu erzeugen. Wir teilen die Sorge der Gefangenen hier nicht.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.