Niedersachsen, Dötlingen, Mann will unbedingt ins Gefängnis und rammt mit Auto absichtlich einen Radfahrer und verletzt ihn schwer

Weil er bei Dötlingen in Niedersachsen einen Radfahrer mit seinem Auto absichtlich gerammt hat, kam ein 62-jähriger aus Mönchengladbach in U-Haft. Dem Mann werde versuchter Mord vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft Oldenburg am 12.06.2019 mit. Der 62-jährige habe am 11.06.2019 mit seinem Auto den Mann auf einem Radweg angefahren und schwer verletzt. Hinterher soll er ausgesagt haben, er sei obdachlos und habe eine Gefängnis-Unterbringung bewirken wollen. Der Polizei zufolge bestätigten die Spuren den Verdacht, dass die Kollision Absicht war. Bleibt es bei dem Tatvorwurf, wird der Mann sehr lange nicht mehr Obdachlos sein.

    Kommentare

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.