Mecklenburg-Vorpommern, JVA Bützow, Viele Hygienemängel in der JVA Bützow

Die hygienischen Verhältnisse in einem Teil der JVA Bötzow sind „frustrierend“. Zu diesem Ergebnis kommt das zuständige Kreisgesundheitsamt nach einer Kontrolle in der Haftanstalt. Moniert werden demnach unter anderem kaputte Trink- und Abwasseranlagen, defekte Fenster, marodes Zellenmobiliar und verschlissene sanitäre Einrichtungen. Die Gefangenen hatten sich zuvor mit einem offenen Brief (PrisonWatch berichtete) u. a. auch an die bundesweite Gefangenengewerkschaft gewandt und geschrieben, dass die JVA ein „Rattenloch“ sei.


Anmerkung: Die Gefangenengewerkschaft wurde von Gefangenen der JVA Tegel ins Leben gerufen, die durchsetzen wollten, dass Gefangene den Mindestlohn erhalten. Damit konnte man sich jedoch nicht durchsetzen.

    Kommentare

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.