Niedersachsen, Maßregelvollzug Lüneburg, Weiter Vorwürfe gegen Einrichtung

So soll diese aus Kostengründen für die Betreuung der Patienten unqualifiziertes Personal einsetzen, etwa Pflegehelfer. Die Patientenzimmer werden obwohl für zwei Patienten vorgesehen, mit drei Patienten belegt. In diesen Zimmern müssen die Patienten zudem auch ihre Wäsche trocken. Den Patienten wird verboten, den für sie bereitgestellten Backofen zu benutzen. Diese mit der Begründung, dass Energie gespart werden soll. Zudem sollen Patienten genötigt werden, während der Essenzeiten die, -wie berichtet- die Klinik vorgibt, auch wenn sie nichts essen möchten, zwingend in dem Raum zu sitzen. Solche Methoden scheinen aus einer anderen Zeit zu stammen. Die Einrichtung erhält vom Land erhebliche Mittel für die Behandlung der Patienten. Diese scheinen offenbar nicht dort anzukommen, wo sie ankommen sollen. Wir werden weiter darüber berichten.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.