Sachsen, Thüringen, JVA Zwickau, 303 Mio. Euro: Gefängnis Sachsen-Thüringen wird noch teurer

Das teilte das Finanzministerium in Dresden auf Anfrage mit. Demnach liegen die genehmigten Baukosten jetzt bei 303 Mio. Euro. Dies sei mehr als eine Verdopplung der anfangs berechneten 150 Mio. Euro. Das Ministerium verwies auf Verzögerungen bei Planung und Baubeginn sowie gestiegenen Bau-und Energiepreisen. Das Gefängnis soll 820 Haftplätze umfassen. 450 für Gefangene aus Sachsen und 370 für Gefangene aus Thüringen. Damit sollen die Gefängnisse u.a. in Hohenleuben und Zwickau ersetzt werden.

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.