Justiz, Deutschland, Zahl der Untersuchungsgefangenen gestiegen

die Zahl der Untersuchungsgefangenen in Deutschland ist von 2014 bis 2018 um 25 Prozent gestiegen. Das ergaben Berechnungen des NDR auf Grundlage von Daten des Statistischen Bundesamtes. Auch die Zahl der Gefangenen, die länger als sechs Monate in U-Haft sind, ist seit 2014 um 25 % gestiegen. Justizbehörden, Richtern und Anwälten zufolge sind die Verfahren komplexer und langwieriger geworden. Tatverdächtige sind mitunter bis zu einem rechtskräftigen Urteil in Haft.

    Kommentare

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.