Sachsen, JVA Dresden, Ermittlungen gegen sechs JVA-Beamte wegen Körperverletzung

Die Staatsanwaltschaft in Dresden ermittelt gegen sechs JVA-Beamte wegen des Verdachts der Körperverletzung an ausländischen Gefangenen. Dieses bestätigte die Staatsanwaltschaft gegenüber PrisonWatch. Die Ermittlungen gegen die Bediensteten der JVA Dresden stünden ganz am Anfang, sagte Oberstaatsanwalt Schmidt am 28.03.2019. Laut Justizministerium laufen auch Disziplinarverfahren gegen diese Männer. Unter ihnen sei auch der Mann, der nach der tödlichen Messerattacke in Chemnitz im April 2018 eingeräumt hatte, den Haftbefehl gegen einen zunächst tatverdächtigen Ausländer in der JVA fotografiert und weitergegeben zu haben.

    Kommentare

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.