Niedersachsen, JVA Oldenburg, Stichattacke auf Gefangenen

Ein Gefangener in der Oldenburger JVA hat mit einem Schraubendreher einen anderen Gefangenen in den Kopf gestochen. Die Spitze habe hinter dem linken Ohr des Opfers gesteckt, der junge Mann im Alter von 29 Jahren, habe sich den Schraubendreher selbst aus dem Kopf ziehen können, bestätigten Polizei und Staatsanwaltschaft in Oldenburg. Anschließend schlug er auf den 28-jährigen Angreifer ein. Beide Gefangenen wurden danach medizinisch versorgt, Lebensgefahr bestand aber nicht. Das Motiv für den Übergriff in der JVA, der sich dort im Arbeitsbetrieb am 25.03.20149 ereignete, ist bislang nicht bekannt.

    Kommentare

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.